Vereins-Chronik

Im Jahr 1973 beschlossen einige vom Schäferhund begeisterte Hundesportler aus Düngenheim und Umgebung, einen Hundetrainingsplatz anzulegen. Auf dem Gelände der ehemaligen Schiefergrube Antonius schuf man ein Plateau, umzäunte es und errichtete erste Unterstände für Mensch und Gerät.

Im Jahr 1974 trat man dem Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) unter dem Namen „Ortsgruppe Vordereifel“ bei. In den 80er und 90er Jahren hatte der Verein bis zu 50 aktive Mitglieder und Züchter. Im Jahr 2004 wechselte man den Ortsgruppennamen in „OG Düngenheim“, um damit die Verbundenheit zum Heimatort zum Ausdruck zu bringen.

Weil sich das Bild der aktiven Hunde immer mehr wandelte und immer unterschiedlichere Rassen vertreten waren, beschloss man im Jahr 2010, den Deutschen Schäferhundeverein zu verlassen und sich künftig dem dem Deutschen Verband für Gebrauchshunde (DVG) anzuschließen. Damit verbunden war auch die Eintragung als e. V. Fortan trug der Verein den Namen „Hundesportverein Düngenheim e. V.“